Man braucht 11 Stein (egal was), einen Kartensatz, Papier und Stifte und mindestens 3 Spieler.

Zuerst kommen die elf Steine in die Mitte. Die Spielkarten mischen und auf einen Stapel in die Mitte. Jeder Spieler schreibt verdeckt seine Vorhersage auf: Wieviele Steine hat jeder Spieler am Ende? Die Gruppe entscheidet irgendwie wer zu Beginn der Herausforderer ist.

Der Herausforderer nimmt elf Karten vom Stapel und verteilt sie verdeckt unter den Spielern. Dann fordert er einen beliebigen Stein heraus und spielt seine erste Karte. Im Uhrzeigersinn können die anderen Spieler Karten für oder gegen den Herausforderer spielen. Der erste Spieler, der gegen den Herausforderer setzt, ist der Verteidiger. Wenn kein anderer Spieler ein Karte spielt wird ausgewertet. Zahlkarten entsprechend ihrer Zahl werten. Alle Nicht-Zahl-Karten zählen zehn.

Falls der Herausforderer gewinnt, gibt er den Stein an einen beliebigen Spieler. Falls der Herausforderer verliert, macht das der Verteidiger. Der Spieler links vom Herausforderer, ist der Herausforderer in der nächsten Runde. Ausgespielte Karten werden gemischt und unter den Stapel gelegt.

Falls alle Steine zu Spielern gehören (keiner mehr in der Mitte) dann endet das Spiel. Falls der Herausforderer keine elf Karten vom Stapel nehmen kann, endet das Spiel. Jeder zeigt sein geheimes Ziel. Der Spieler mit der besten Vorhersage gewinnt.

Randfälle

Tips

  1. Offensichtlich muss man nicht einen Stein bekommen um zu gewinnen.
  2. Wer stark erscheint, auf den wird gewettet. Auf wen gewettet wird, der hat Alliierte. Wer Alliierte hat, ist stark.
  3. Um zu gewinnen kannst du genau vorhersagen oder das Spiel geschickt beeinflussen. Am besten beides.
  4. Karten horten bringt einem langfristig Flexibilität, aber vorsicht, es könnte das Spiel vorzeitig beenden.

Für 9+ Spieler

Man sollte immer mehr Karten bzw. Steine als Spieler haben. Außerdem Primzahlen verwenden, damit es nicht aufgeht: 11, 13, 17, 23, ...

© 2015-04-04
qznc